Männer und sexuelle Gewalt

Wir haben in der aktuellen Switchboard einen Artikel zum Thema Männer und sexualisierte Gewalt veröffentlich.

Aktueller Hintergrund
Es »ist von 4,1 – 8,3 Millionen Frauen und von 2 – 4 Millionen Männern in
Deutschland auszugehen, die in Kindheit oder Jugend sexualisierte Gewalt
erlebt haben […] Dies sind Größenordnungen, wie sie teilweise nicht einmal von Volkskrankheiten wie Diabetes erreicht werden«, schreibt die AGSexualisierte Gewalt in der DGfPI in einem Positionspapier zur Notwendigkeit von Fachberatungsstellen1. Dass auch Jungen Betroffene von sexualisierter Gewalt sein können, wurde allerspätestens in der öffentlichen Auseinandersetzung ab 2010 deutlich, nach Bekanntwerden sexualisierter Übergriffe in Institutionen der Kirche und der Reformpädagogik (Stichwort Odenwaldschule)2. Da hier die ersten Betroffenen zum größten Teil männlichen Geschlechts waren, rückten
Jungen als Betroffene erstmals umfänglicher in die mediale Aufmerksamkeit.

Doch es waren nicht Jungen, die sich an die Presse wandten oder bei der telefonischen Anlaufstelle des Runden Tisch Sexueller Kindesmissbrauch meldeten – sondern erwachsene Männer, die über sexualisierte
Gewalt in ihrer Kindheit und Jugend berichteten. Dieser Sachverhalt lohnt einen differenzierteren Blick.

Der Artikel kann hier heruntergeladen werden: Fobian.Switchboard204.Winter2013

Keywords: Männer, Sexuelle Gewalt, Sexueller Missbrauch, Bewältigung, Hilfe, Fachberatung, Trauma, Traumatisierung, Gender, Clemens Fobian

Datum

11. Okt 2015