Dass der eigene Junge Opfer von sexueller Gewalt geworden ist, ist für viele Eltern und andere Angehörige eine der erschreckendsten Vorstellungen und doch kann es zur Realität werden.

In unserer Arbeit machen wir immer wieder die Erfahrung, dass betroffene Eltern förmlich unter Schock stehen, wenn sie den Verdacht hegen, dass ihrem Jungen dieses passiert sein kann.

Unter den vielfältigen Belastungen, sich mit den eigenen Ängsten auseinanderzusetzen und gleichzeitig den Sohn nicht aus den Augen zu verlieren, geraten oft die einen oder anderen Aspekte aus dem Blick.

Wir wollen Orientierung und Unterstützung anbieten. Hierfür haben wir auch einen Elternratgeber geschrieben.

Sowie einen Ratgeber zum Thema Trauma.

Natürlich können Sie uns gerne anrufen, oder per Internet mit uns Kontakt aufnehmen. Eine Beratung per Skype (Videotelefonie) ist ebenso möglich.

Weitere Informationen finden Sie in unserem Elternflyer